Ernährungsmedizinische Beratung

 

In welchem Bereich liegt Body-Mass-Index (BMI)?

Haben Sie einen BMI von 30 oder mehr? Oder hat Ihr Arzt eine ernährungsabhängige Erkrankung diagnostiziert?

 

 

Zum Beispiel:

  • Diabetes mellitus Typ 1 oder 2
  • Fettstoffwechselstörung (z.B. erhöhte Cholesterinwerte)
  • Bluthochdruck
  • Erhöhte Harnsäure
  • Metabolisches Syndrom
  • Lebensmittelallergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Lactose- oder Fructosemalabsorption)
  • Darmerkrankungen (z.B. Colitis Ulcerosa)
  • etc.?

 

Dann handelt es sich um eine ernährungsmedizinische Beratung, die von vielen Krankenkassen nach § 43 SGB V bezuschusst wird. Sie benötigen hierfür eine vom Arzt ausgefüllte medizinische Notwendigkeitsbescheinigung (laden Sie den Vordruck hier herunter).